Nächste Termine

Apr
9
Spoken Word Tage St. Johann
St. Johann im Pongau, Haus der Musik
20:00
Jun
11
Öko fair – Special
Innsbruck, Messe
15:00
Jun
17
Lach mal wieder! Das Best of
Tux, Tux Center
20:30

3 days ago

Markus Koschuh
Der Platz, der keinen Namen hatWissen Sie, wie der Platz zwischen Hofburg und Haus der Musik heißt? Nein? Kein Problem. Der Platz hat keinen Namen. Zur Orientierung: Der Platz zwischen Landestheater und Hofkirche. Zur Orientierung: In der Hofkirche hat noch jeder Volksschüler oder Tourist einem der Schwarzmander auf’s Gemächt gegriffen. Zurück zum namenlosen Platz rund um den Leopoldsbrunnen: Zur Orientierung: Beinahe würde heute eine Billig-Kopie der 12-Millionen-Reiterstatue den Leopoldsbrunnen zieren. Angedacht war: Original in Wien, Kopie in Innsbruck. Der Leopoldsbrunnen steht übrigens gleich neben der Blutbuche. Zur Orientierung: Das ist jene Buche, die zu Tode begutachtet derzeit zum Schutz aller eingezäunt dahinwelkt. Das geht so nicht weiter. Hiermit starte ich einen Kreativbewerb zur Benennung dieses zentralen Innsbrucker Platzes. „Hilde-Zach-Platz“ schlägt das „Gerechte Innsbruck“ vor. Das geht kreativer: Falls der Gemeinderat die Neu- und endlich Schöngestaltung dieses Platzes wirklich verschiebt (und damit auf Millionen an abholbarer Förderung verzichtet): „Platz des verschenkten Geldes“. Angesichts des nahen Hauses der Musik etwas musikalischer? Bitte: „Platz, der auseinandergehen Fugen am Bodenbelag“. Oder einfach: „Taxistandplatz“. Haben Sie kreativere Ideen? Her damit! Unter allen Einsendern wird ein Platz in meinem derzeit entstehenden Kabarettprogramm verlost: kastl@bezirksblaetter.comBezirksblätter-Kolumne "Koschuhs Kastl" #34.An-, Ab- und Aufregungen gerne wie immer hier oder an kastl@bezirksblaetter.com ... See MoreSee Less
View on Facebook

3 days ago

Markus Koschuh
Wann schaffen es die ÖBB endlich, ein funktionierendes Lautsprechersystem zu haben? Aktuell erhöhte Tinnitusgefahr, weil's schepperpfeifzoosht, im Hintergrund redet vermutlich ein manischer Schaffner oder es fleht eine geknebelte Geisel. Vielleicht isses aber auch eine Universum-Folge über die Sprache der Wale. ... See MoreSee Less
View on Facebook

4 days ago

Markus Koschuh
Weil’s wichtig ist. Vielleicht habt ihr schon von der drohenden Klage der Ischgler Après Ski Bar „Kitzloch“ gegen mich gehört. Danke an alle, die bisher auf das Treuhandkonto gespendet haben, um die möglichen teuren Prozess- und Verfahrenskosten abzufedern. Ihr seid der Wahnsinn! Die Klage ist noch nicht da – aber viel Geld. Ich bin echt buff. Mein Anwalt und ich sind überzeugt, dass die Klage substanzlos ist – trotzdem bleibt das Geld bis zum endgültigen Urteil natürlich auf dem Treuhandkonto. Man weiß ja nie. Dann aber will ich mit diesem – eurem Geld – jenen helfen, die es dringend brauchen: Jugendlichen, die unter der Pandemie und all ihren Begleiterscheinungen sehr leiden. Zusammen mit dem Tiroler Landesverband für Psychotherapie möchte ich Jugendlichen in akuten Krisensituationen professionelle Hilfe zukommen lassen. Das Ganze ist als Ergänzung zu bestehenden Angeboten wie Schulpsychologie, etc zu sehen und soll vor allem eines sein: unbürokratisch. Letzte Woche traf ich mich deshalb mit den beiden Psychotherapeutinnen Barbara Haid und Ines Gstrein, beide in leitenden Funktionen im Bundes- bzw Landesverband der PsychotherapeutInnen. Der Bedarf wird als (in meinen Augen) erschreckend hoch eingeschätzt. Das Tolle ist, dass die beiden Damen und ihre KollegInnen im letzten Jahr ein geradezu ideales Projekt gestartet haben, dessen Finanzierung nicht und nicht gesichert ist: „fit4SCHOOL“. Kurz: An Schulen soll ein möglichst regelmäßiges Angebot an Psychotherapie angeboten werden – anonym und für die betroffenen Jugendlichen kostenlos. Damit sollen eben auch Jugendliche aus schwierigeren Verhältnissen Psychotherapie, die oft schlicht nicht leistbar ist, erhalten können.Der Punkt: Bis das ganze Kitzloch-Ding gerichtlich durch ist und das Geld bereitsteht, kann es dauern. Viele Jugendliche können aber nicht so lange warten. Deshalb will ich zusammen mit dem Landesverband für Psychotherapie von April bis Juni an 3 Schulen (wahrscheinlich zwei in Innsbruck und eine im Tiroler Oberland) das Projekt „fit4SCHOOL“ starten. Zur Finanzierung wird es Ende März/Anfang April eine Benefizveranstaltung geben. Dazu demnächst mehr. Zur Absicherung des Vorhabens, das im April starten soll, werden vorläufig ca. 12.000 Euro nötig sein – ausdrücklich zur Spende aufgerufen sind deshalb Firmen mit einem Herzen für Tirols Jugendliche und dem nötigen kleinen bisschen Bargeld. Danke.Ich bedanke mich für all eure bisherige Unterstützung – hier noch einmal die Kontoverbindung des Treuhandkontos in Sachen Kitzloch-Klage:IBAN: AT95 2050 6077 0015 0001, Sparkasse Kufstein, Crowdfunding Prozesskosten Markus Koschuh Liebe Grüße,MarkusBild: Mag.a Barbara Haid, MSc (rechts; Präsidium Österreichischer Verband für Psychotherapie), Mag.a Ines Gstrein (Mitte; Vorstandsvorsitzende Tiroler Landesverband für Pschotherapie) ... See MoreSee Less
View on Facebook

6 days ago

Markus Koschuh
Mein Zeichenlehrer hat mich spazieren gehen geschickt. "Hoffnungsloser Fall". Ich finde, dass heute sogar das Arbeitsinspektorat seine Freude mit mir hätte. Beide Arbeiter auf dieser Zeichnung für den größeren meiner beiden Buben tragen Helm! Und auf den Kran bin ich meega-stolz. Das unten links soll übrigens ein Bagger sein. Die dunkelbraunen Fahrzeuge zeichnete die Mama, nicht der Papa.Hochachtung vor allen, die wirklich zeichnen können - zb Hucklebert Flattinger oder Christian Yeti Beirer , Vera Voglauer und noch viel mehrSo. Und jetzt wird spazieren gegangen und Ideen geschmiedet. Das kann ich a bissl besser. ... See MoreSee Less
View on Facebook

1 week ago

Markus Koschuh
AUSVERKAUF DER HEIMAT!Mehr als 30 Prozent der KITZBÜHLER BERGBAHNEN gehören ... einem Liechtensteiner Fonds, von dem offiziell niemand weiß (oder wissen will) wer dahinter steckt ...Das gehört in ein Kabarettprogramm. Yes:Ausschnitt aus dem "Jahrmarkt der Heiterkeiten 2021", aufgenommen am 29.12.2021 im Turm des Innsbrucker Treibhauses. ... See MoreSee Less
View on Facebook
  • "...bleibt kein Auge mehr trocken", Kronenzeitung